Mitgliederversammlung am 23. März 2018

Mitgliederversammlung am 23. März 2018

Bericht und Fotos: Eberhard Graw
Zum Vergrößern die Fotos bitte anklicken →



Es wurde rechtzeitig zur ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr eingeladen. Unser Vorsitzender Thomas Riepe konnte wegen seiner schwerwiegenden Erkrankung nicht anwesend sein. Wir hoffen und wünschen, dass er doch bald wieder dabei ist und den Vorsitz übernehmen kann. So war sein Stellvertreter Eckhard Palm gefordert, diesen Part zu übernehmen.

Die Tagesordnungspunkte konnten vorgetragen und nahezu erledigt werden. Ausführliche Darlegung ist später im Protokoll zu sehen.

Nun die Übergabe der Pokale vom Btl.-Pokalschießen 2018:
Mannschaftspokal ging an Olaf Brandsmeier mit 94 Ring
Offizierspokal ging an Frank Sievert mit 98 Ring
Bataillonspokal ging an die 5. Kompanie mit 533 Ring.

Die besten Schützen aus den Kompanien:
Altstadtkompanie: Jörg Steinhoff mit 90 Ring
Salzsiederkompanie: Hans-Jürgen Hähne mit 92 Ring
5. Kompanie: Oliver Joppke mit 93 Ring

Gratulation für alle erfolgreichen Schützen!

Hervorzuheben ist aber die heutige Teilnahme von Burkhard Kemena – Vorsitzender im Bezirk 3 Ostwestfalen und Lippe im Westfälischen Schützenbund – . Er überbrachte besondere Grüße vom Gesamtvorstand und auch vom Präsidium des Landesverbandes aus Dortmund. Eine besondere Vereinsauszeichnung vom Schützenbezirk 3 Ostwestfalen und Lippe in Form einer „Ehrenurkunde zum 450-sten Jubiläum“ für die Schützengesellschaft Bad Salzuflen von 1567 e.V. wurde von Oberst Detlef Bollhöfer, dem stellvertr. Vorsitzenden Eckhard Palm und unserem amtierenden Schützenkönig Kenneth    Lewis entgegengenommen.


Weiterhin dankte er für die große Teilnahme am WSB-Tag in Bad Rothenfelde, womit das Erscheinungsbild unseres Bezirks besonders herausgestellt wurde. Nachträgliche Glückwünsche gab es von Burkhard Kemena für unseren stellvertretenden Kommandeur Ulrich Böke für sein Engagement für Sport und Tradition, wofür er in Bad Rothenfelde bereits mit einer hohen Auszeichnung des DSB geehrt wurde. Nicht unerwähnt blieb unser Jubiläumsjahr – 450 Jahre Schützengesellschaft Bad Salzuflen – eine Gesellschaft, die es schafft, neben starken Traditionen, den Sport nicht zu kurz zu kommen zu lassen und sich Neuem nicht verschließt – siehe die Attraktivität des Bogensports wie auch den dort errungenen Leistungen.

r besondere Verdienste für das Schützenwesen – klare Ansagen in schwierigen Situationen, kurz gesagt: Den Hut aufsetzen -, vor allem bei der Ausrichtung der Feiern zum 450-sten Bestehen der Schützengesellschaft, wurden Thomas Riepe als Vorsitzender und Detlef Bollhöfer als Kommandeur mit der Ehrennadel des Schützenbezirks ausgezeichnet.
Nun kann aber nichts gelingen – so Burkhard Kemena weiter – wenn die Infrastruktur nicht stimmt und die Verantwortlichen nicht mitmachen, was hier nie der Fall war, hier war eher der Fall des laufenden Freizeitentzuges der Fall, wie bei Carsten Plöger als Zahlmeister und Stefan Schulte als Geschäftsführer. Die Auszeichnung mit der Ehrennadel des Schützenbezirks wurde vorgenommen.

Was wäre eine Schützengesellschaft ohne Schießsport, ohne zusätzliche Wettbewerbe zum Jubiläum und den dafür Verantwortlichen – nicht denkbar – darum auch an dieser Stelle „danke“ an den Bataillonsschießwart Andreas Funke und eine Auszeichnung mit der Ehrennadel.

Zum Schluss ergänzte Burkhard Kemena: Ich möchte euch fünf Geehrten aber auch noch mit diesem Band in die Verantwortung der Nachwuchsförderung nehmen. Für eure augenblicklich achtzehn Jungschützen – von der Schüler- bis zur Juniorenklasse – habe ich noch extra einen kleinen Pin dabei gelegt. Gratulation an die Ausgezeichneten und Dank dem deutschen Schützenwesen, der Schützengesellschaft Bad Salzuflen sowie unserem Schützenbezirk mit einem dreifach kräftigen Horrido.

Ein weiteres Novum in der Gesellschaft ist die Ernennung eines Archivars und Stellvertreters. Ulrich Perlitius und Jürgen Schröder stellen sich dieser Mammutaufgabe, die nur altgediente Schützen leisten können. Sichten, ordnen und archivieren, das hört sich so einfach an. wahrhaft eine „Sisyphusaufgabe“.

Wir werden bald mehr davon hören und auch sehen.
Weitere Einzelheiten sind dem ausführlichen Protokoll in Kürze zu entnehmen.

zurück zu Neuigkeiten

Kommentar verfassen