Bogenschießen in Hameln

Am Sonnabend des Schützenfestes haben sich 7 unserer Bogenschützen in Hameln den Herausforderungen eines 555ger Turniers gestellt. Das heißt, es musste 555 Minuten lang immer ein Schütze aus dem jeweiligem Team an der Schießlinie stehen. 

Es zeigte sich jedoch sehr schnell, dass die Herausforderung nicht im Durchhalten bestand, sondern jeder eine hohe Umstellungsfähigkeit beweisen musste. Es wurde zwar durchgängig auf 30 Meter geschossen, die Ziele änderten sich jedoch von Runde zu Runde. Mal war das Gold ausgeschnitten, mal gab es nur Gold, als nächstes fehlte eine Hälfte der Zielauflage und zum krönendem Abschluss gab es nur noch einen diagonalen Streifen in Gold. 

Da hieß es dann Nerven bewahren, denn es zählten nur die Treffer als 10. Das machte das Turnier aber um so spannender…nicht jeder kam mit den Herausforderungen sofort klar und man konnte beobachten, welche Teams Spaß an den Herausforderungen hatten und wer seinem Ärger über einen Fehlschuss eine Bühne gab.

Am Ende des Tages zeigte sich, das die Teams der Bogensportabteilung SG Bad Salzuflen die Aufgaben souverän gelöst haben.

Das Compoundteam mit Florian Fischer und Svemir Rakic gewannen in ihrer Bogenklasse, genauso wie Ricarda Kersten und Andreas Hertwig als Recurveteam. Beide Teams konnten ein Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Das dritte Team, bestehend aus Manuela Bewerstorf, Ertunc Komite und Hans Schwarz wurden als jüngstes Team ausgezeichnet. Ihnen gebührt besonderer Respekt, da die 3 bisher nur sehr wenig Turniererfahrung haben. Daher ist es eine echt starke Leistung über den langen Zeitraum von über 9 Stunden sowohl die Kraft, die Konzentration sowie die Motivation aufrecht zu erhalten

——————————–

mit sportlichen Grüssen

Andreas G. Ehrenbrink

-Leiter Bogenabteilung-


Teilen
zurück zu Neuigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.